Herbstliches Rezept für schmackhaftes Karfiolrisotto, ohne Reis!

Karfiol kennen wir alle, aber hast du gewusst, dass die die fleischigen, weißen Köpfe die wir bei dieser speziellen Züchtung des Kohls verwenden, Blütensprossen sind? Gedünstet, gebraten oder gebacken kann das milde Aroma der schmackhaften Blüte sehr vielfältig kombiniert werden. Wir zeigen euch heute ein herbstliches Rezept für ein besonderes Karfiolrisotto, ganz ohne Reis…

Rezept und Zutaten

  • 1 ganzer Karfiol
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Zitronenzeste
  • 3 Stangen Sellerie
  • 1 gelbe Rübe
  • Parmesan
  • 150 ml Crème fraîche
  • Rosmarin
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Als erstes brauchen wir Gemüsesuppe. Wir haben dafür einfach biologische Brühe aus Pulver verwendet und mit heißem Wasser aufgekocht – lass sie dann einfach etwas nachziehen, damit sich die Aromen entfalten können.

Dann bereiten wir das Gemüse vor. Der Zwiebel wird fein gehackt und die Knoblauchzehen werden auch zerkleinert. Ob du sie lieber zerhackst oder presst, ist Geschmackssache. Jetzt kommen wir zum lustigsten Teil, denn den Karfiol, den musst du reiben, das wird unser Reis. Wenn dir das aber keinen Spaß macht, kannst du auch einen Foodprocessor oder Mixer verwenden, dabei nicht zu fein hacken. Die gelbe Rübe und den Stangensellerie schneidest du einfach ein große Stücke.

Jetzt gehts los. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne. Die Zwiebel und Knoblauch werden darin langsam glasiert, dann kommt der Karfiol dazu. Das Ganze wird langsam angebraten aber nicht braun werden lassen. Dann kommen auch noch die Rübe und der Sellerie zum kalorienarmen Reis. Reib noch ein wenig Zitronenschale drüber – umrühren und mit Suppe ablöschen.

Peu en peu, unter ständigem Rühren, die restliche Brühe dazugießen. Je nach Geschmack salzen und pfeffern. Gib die Rosmarienzweige hinein und lass den Karfiolreis langsam für ca. 10 Minuten köcheln.

Dann gib den ganzen Becher Crème fraîche hinzu. Rühre dein Risotto nochmals um. Wenn das Risotto eine schön cremige Konsistenz hat, mische etwas Parmesan hinein. Mit frisch gehackter Petersilie wird das herbstliche Gericht zum wahrhaftigen Geschmackserlebnis.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!


Unser Blog

Bionana verrät dir die 11 Grundsätze jedes Naturgartens. Damit wird jeder Garten zu einem kleinen, persönlichen Gartenparadies.
Liebst du Beeren auch so sehr wie wir? Hast du noch einen freien Fleck im Garten oder ein paar leere Töpfe am Balkon stehen? Dann
Keimlinge in Anzuchterde
Was bedeutet Vorkultur oder Vorzucht? Die Kulturpflanzenvielfalt, die wir heute in Europa kennen und lieben besteht aus den unterschiedlichsten Pflanzen. Viele heimische Arten sind ideal
Hagebutten - mit den Wildfrüchten gesund durch den Winter
Häufig trifft man beim Herbstspaziergang auf Sträucher, die voll mit knallroten Hagebutten behangen sind. Selten ist zu beobachten, dass Menschen sich die Arbeit machen und