Bio-Flaschenkürbis „Weinheber Kittenberger“

Bio Saatgut, Schlagwörter: ,

Bildet flaschenförmige Früchte, die getrocknet vielseitig verwendet werden können. Er benötigt ein hohes Rankgerüst. Diese Sorte stammt aus der Südoststeiermark und ist sehr wüchsig, junge Früchte sind essbar.

 

Inhalt: reicht für ca. 5 Pflanzen

SKU: SSKUE013

3,50 

Verfügbarkeit: Ab sofort

Produktinformationen

Sorte

Der Flaschenkürbis gilt als eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, beim „Weinheber Kittenberger“ wachsen die Kürbisse wie bauchige Flaschen. Der Flaschenkürbis ist ein Verwandter des Gartenkürbis, seine dekorativen Früchte werden getrocknet als Gefäß oder Musikinstrument verwendet. Die grünen Kürbisse werden bei der Trocknung bräunlich mit harter Schale und können dann als einzigartige Rassel verwendet werden, denn die Kerne lösen sich dann im Inneren ab. Als echter „Weinheber Kittenberger“ kann er dann auch geöffnet und ausgehöhlt als uriger Weinheber dienen. Kürbisse verwöhnen vor allem im Herbst als kulinarisches Highlight und sind in verschiedenen Sorten mit unterschiedlichen Formen und Farben erhältlich.

Anbau

Beim Anbau kann der Flaschenkürbis wie andere Kürbisse behandelt werden, er braucht aber ein Klettergerüst, was auch Wachstum und Ernte der Früchte verbessert. Für alle Kürbissorten empfiehlt es sich, ab April eine Vorkultur im Gewächshaus anzulegen: Hierfür sollte ein Zeitraum von drei bis vier Wochen eingeplant werden. Als Substrat lässt sich entweder ein Gemisch aus zwei Anteilen Gemüseerde und einem Anteil Sand oder auch einfach normale Anzuchterde verwenden. Bei gutem Licht, Zimmertemperatur zwischen 20 und 24 Grad sowie gleichmäßiger Bodenfeuchte kommt es dabei innerhalb einer Woche zur Keimung. Erst ab Mitte Mai können die Samen des Flaschenkürbisses schließlich direkt in den vorbereiteten Boden ausgesät werden: Dieser sollte zuvor tiefgründig aufgelockert und sorgfältig von Unkraut befreit werden. Eine Anreicherung mit reifem Kompost ist zusätzlich zu empfehlen. Sind die Pflänzchen bereits gekeimt, sind sie sehr kälteempfindlich, wobei sich bei Temperaturen unter 5°C eine Abdeckung mit Vlies empfiehlt.

Pflegehinweise

Kürbisse werden zu den Starkzehrern gezählt und benötigen damit relativ viel Nährstoffe: Eine gelegentliche Düngung ist daher zu empfehlen. Um eine zu starke Austrocknung des Bodens im Sommer zu verhindern, sollte der unmittelbare Wurzelbereich rings um jede Kürbispflanze gemulcht werden. Besonders wohl fühlt sich der Kürbis auf einem humusreichen, wasserspeichernden Boden in der Sonne bzw. im Halbschatten, Staunässe behagt ihm eher schlecht. Zum Essen können schon die jungen Früchte geerntet werden, im Oktober ist der Flaschenkürbis „Weinheber Kittenberger“ aber erst zum Ernten und Trocknen bereit.

Wissenswert

Lichtbedarf
Hoch

Wasserbedarf
Mittel

Nährstoffbedarf
Starkzehrer

Höhe der Pflanze
ca. 300-1000cm

Pflanzabstand
70 x 70cm

Saattiefe
ca. 3cm

Lebenszyklus
Einjährig

Fruchtfolge
4 Jahre

Pflanzzeit
ab Mai

Ernte
Oktober

Boden
locker, humusreich

Keimdauer
10 Tage

Winterhart
Nein

Balkontauglich
Mäßig

Gute Nachbarn
Hülsenfrüchte, Mais

Schlechte Nachbarn
Zucchini, Gurke, Kartoffel

Aussaatzeitpunkt Vorkultur
April
Aussaatzeitpunkt Freiland
ab Mai
Botanischer Name
Lagenaria siceraria