Bio-Heidewacholder

Alles für den Garten,

Robuste, immergrüne Heidewacholder. Diese männliche Selektion trägt sehr viel Früchte, die Beeren machen sie zur Heil- und Gewürzpflanze.

Alter: 2-3 Jahre

Pflanze im Topf

SKU: PSWAC002

21,77 

Produktinformationen

Sorte

Die männliche Heidewacholder (Juniperus communis. L.) entstammt dem Waldviertel und trägt besonders viele Früchte. Der Gemeine Wacholder wird regional auch Kranewitt, Reckholder oder Feuerbaum genannt und kommt in weiten Teilen der Welt vor. Die bläulich-schwarzen Beeren des Nadelgehölzes können vielfältig verarbeitet werden und dienen als traditionelles Heilmittel, wie auch als intensiv-herbes Gewürz zu Wild und Kraut. Sie dienen außerdem zur Herstellung von Gin. Auch die jungen Triebe können zum Würzen verwendet werden.

Anbau

Beim Standort ist der konkurrenzschwache Wacholder hart im Nehmen und gedeiht in Trockenheit und Hitze gut. Der winterharte Strauch kommt sogar in Mooren vor, bevorzugt aber eher kalkhaltige Böden. Als Hecke kann Heidewacholder recht dicht gepflanzt werden, regelmäßigen und leichten Rückschnitt verträgt er auch sehr gut. Für eine gute Fruchtleistung sollten eine männliche und weibliche Pflanze zusammengesetzt werden. Die Vermehrung von Juniperus ist eher anspruchsvoll, kann aber durch Stecklinge und Samen gelingen, einfacher ist es hingegen mit Ablegern.

Pflegehinweise

Jungpflanzen sind noch nicht so ausdauernd und sollten bei Trockenheit noch gegossen werden. Eine Düngung ist nur selten erforderlich, eine bescheidene Kompostgabe ist völlig ausreichend. Die erste Ernte ist nach ca. 2 Jahren zu erwarten, dann immer ab August. Die aromatischen Früchte lassen sich ganz einfach getrocknet lagern.

Wissenswert